Home / Wissenswertes / Pole Dance Übungen

Pole Dance Übungen

Pole Dance ÜbungenPole Dance Übungen- Tanzen für die Fitness 

Pole Dance Übungen für Jedermann

Wenn Sie denken, Pole Dance beschränkt sich rein auf das erotische Tanzen in Clubs, dann lesen Sie lieber weiter und lernen Sie ihren neuen Lieblingsfitnesstrend kennen, wo und wie Sie ihn machen können und welche Pole Dance Übungen existieren.

Pole Dance Übungen umfassen weit mehr als laszive Drehungen um eine Pole Stange. Sie kombinieren Kraft, Ausdauer, Flexibilität und Koordination miteinander. Tänzerische Elemente vereinen sich mit Eleganz und Ästhetik und führen so zu einem besseren Körpergefühl und mehr Selbstvertrauen. Dabei kommt es nicht darauf an, wie alt Sie sind oder wie viel Sie wiegen. Damit sind Pole Dance Übungen für jeden, ohne gravierende gesundheitliche Einschränkungen, geeignet. Sollten Sie dennoch unsicher sein, kann ein Gespräch mit ihrem Hausarzt für Vertrauen sorgen. Prinzipiell können Pole Dance Übungen aber unbedenklich ausgeführt werden, je nach Level und Leistung.

Hier klicken um zu den Pole Dance DVD Übungen zu kommen

Pole Dance Übungen für jeden Geschmack und jede Leistungsstufe

Das Gute beim Tanz an der Stange, mit über 300 verschieden Pole Dance Übungen, ist, dass sie sich in ihrer Schwierigkeitsstufe von Anfänger zu Fortgeschrittenen entwickeln. Dies ermöglicht auch dem absoluten Anfänger ästhetische und künstlerische Übungen auszuführen und weiter zu entwickeln.

Bei Pole Dance Übungen fängt man gewöhnlich mit einem sogenannten Starter an, der den einfachen Schritt zur Stange darstellt. Das kann sehr elegant auf Zehenspitzen sein, mit einer rhythmischen Hüftbewegung, bis hin zum Handstand. Einige Regeln gilt es aber bei jeder Pole Dance Übung zu beachten und das unabhängig vom Leistungsstand: Kopf hoch, Schultern runter, Brust raus, Füße und Zehen gestreckt. So sieht jede, auch noch so einfache Pole Dance Übung, einfach geschmeidiger aus. Der Fantasie sind dennoch keine Grenzen gesetzt. Nun haben sie die erste Hürde geschafft und haben sich ihren Weg zur Stange gebahnt. Einmal fest in den Händen, werden Sie sie nicht mehr so schnell los lassen können. Nun haben Sie die Möglichkeit unterschiedliche Arten von Pole Dance Übungen durchzuführen, die zum Beispiel statischer Natur sein können. Das heißt, sie halten sich an der Stange in einer bestimmten Figur, erstmal mit Bodenkontakt und später ohne Bodenkontakt. Der Schwierigkeitsgrad liegt hier meist in den Kontaktpunkten an der Stange, je weniger Körperstellen an der Pole sind, desto schwerer ist die Pole Dance Übung und meistens auch für den Anfang schmerzhafter. Doch daran gewöhnt man sich schnell. Das vorteilhafte ist, dass viele Pole Dance Übungen für Anfänger Vorbereitungen für spätere, kompliziertere Übungen sind, die von Fortgeschrittenen ausgeführt werden. So tanzen Sie sich Schritt für Schritt zu Ihrem persönlichen Ziel. Wenn es nun etwas mehr sein soll, haben Sie außerdem die Möglichkeit Pole Dance Übungen über Kopf an der Stange zu halten. Das sieht nicht nur gut und spektakulär aus, es ist meist auch einfacher, als gedacht und deswegen schnell erlernbar. Ist ihnen das vorerst zu kompliziert, erscheinen Drehungen, „Spins“, um die Stange immer beeindruckend und garantieren einen fließenden Übergang in die nächste Pole Dance Übung.
Wie Sie in diese Ausgangsposition kommen, hängt ganz von Bedarf, Können oder auch Vorliebe ab und kann durch Klettern an der Stange empor oder „sliden“ an der Stange herab, erfolgen. Und wer sich erstmal gänzlich nicht an die Stange heran traut, der kann sich auch zu Beginn am sogenannten Floor-work austoben. Das bedeutet Sie üben Figuren, die am Boden neben oder zur Stange hin, ausgeführt werden. Sie können als schöne Zwischenelemente dienen, nach Drehungen um die Stange, die am Boden enden, erfolgen, als tänzerischer Choreographieanteil eingebaut oder als Wechsel zur nächsten Stange über den Boden eingesetzt werden. Sie sind meist einfach durchführbar und gerade für Anfänger geeignet, weil schön anzusehen.
Und genau das macht den Sport so faszinierend und interessant. Er bietet die Möglichkeit alle Pole-Dance Übungen nach Belieben zu kombinieren oder ihnen eine persönliche Note zu verpassen. Selten gibt es „die“ festgelegte Ausführung, sondern nur Varianten verschiedener Pole Dance Übungen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt im Training und Ihrem Spaß an Bewegung und Kreativität. Wie oft im Leben gilt auch hier: Übung macht den Meister!

Pole Dance Übungen für den ganzen Körper

Pole Dance ÜbungenNachdem Sie jetzt eine ungefähre Vorstellung haben, was Pole Dance ist und welche Pole Dance Übungen es gibt, sollten Sie gemerkt haben, dass Pole Dance bei weitem kein einseitiger Sport ist, der nur einzelne Bereiche ihres Körpers einbezieht. Pole Dance Übungen erfordern den Einsatz des kompletten Körpers und sorgen für ein rundum gutes Körpergefühl und einen optimalen Trainingserfolg, sei es für den Kraftaufbau, die Beweglichkeit oder beim Gewichtsverlust. Doch einmal angefangen, werden Sie merken, wie Sie speziell ihren Rumpf, Bauch, Rücken, die Schultern und Arme beanspruchen und festigen. Pole Dance Übungen stellen quasi den Allrounder im Fitnessbereich dar. Um einen erfolgreichen Einstieg in die Welt des Pole-Dance zu gewährleisten, können sie vorab oder natürlich auch zwischen Ihren Stunden an der Stange, verschiedene Übungen machen, um schneller Erfolge zu sehen. Prinzipiell ist jeder Sport geeignet, der den ganzen Körper mit einbezieht und kräftigt. Das kann joggen, schwimmen, Rad fahren, Tanzen, Klettern oder Training an einer Kraftstation sein. Auch hier müssen sie keine Angst haben, wenn sie kein Triathlet sind. Jede Form von Sport wird Ihnen helfen die einzelnen Pole-Dance Übungen besser ausführen zu können. Schritt für Schritt werden sie kräftiger und können Ihre Figuren ausbauen oder sich an Neue heranwagen. Die klassischen Übungen, die aber auf keinen Fall fehlen sollten, sind Sit-ups und Liegestütze bzw. kräftigende Übungen für Rumpf, Bauch, Rücken, Schultern. Sie unterstützen gezielt den gesamten Bewegungsapparat und bauen genau da Muskeln auf, wo Sie sie später für ihre Pole Dance Übungen benötigen. Zudem bedeutet eine erhöhte Kraft und Konzentration mehr Vertrauen in Ihren Körper und in Ihre Fähigkeiten und Sie fühlen sich sicherer im Umgang mit der Stange und werden selbstbewusster Pole Dance Übungen ausprobieren und auch üben können über einen längeren Zeitraum. In diesem Zusammenhang ist natürlich auch ein ausreichendes „warm-up“ zu empfehlen und je fortgeschrittener Sie werden bei Ihren Pole Dance Übungen, je mehr werden Sie merken, dass sie für viele Figuren ein gewisses Maß an Flexibilität benötigen. Sei es um überhaupt eine bestimmte Pole Dance Übung ausführen zu können oder einfach ihren ästhetischen Wert zu steigern und schönere Kombinationen zu erzielen. Zudem sinkt damit das allgemeine Verletzungsrisiko, ihr Körper wird geschmeidiger, ihr Gang aufrechter, ihr Körpergefühl verbessert und ihre Gesundheit allgemein gesteigert. Es gibt also keinen Grund es nicht zu machen. Und auch hier gilt: Probieren Sie lieber sich kontinuierlich zu steigern und dabei lieber nur minimale Stufen zu gehen, als in kurzer Zeit zu viel zu wollen. Seien sie zielstrebig, aber auch realistisch, es lohnt sich, gerade wenn sie den ersten Erfolg einer gelungenen Pole Dance Übung genießen dürfen.

Pole Dance Übungen bei Ihnen zu Hause

Pole Dance ÜbungenWenn Sie jetzt direkt loslegen wollen und nicht mehr warten können, gibt es die Möglichkeit mittlerweile, sich in vielen Fitnessstudios oder eigens spezialisierten Pole Dance Schulen anzumelden und Kurse, gemeinsam mit anderen Anfängern oder Fortgeschrittenen, zu absolvieren. Das macht Spaß, zeigt Ihnen die Grundlagen mit professioneller Hilfestellung und bietet Ihnen einen optimalen Einstieg in die Welt der Pole Dance Übungen. Allerdings ist dies nicht in allen Städten möglich und oft sind die Kurse sehr teuer, um sie regelmäßig zu besuchen. Denn Regelmäßigkeit zahlt sich bei Pole Dance Übungen definitiv aus. Wollen Sie aber Erfolge erzielen oder haben sie so viel Spaß an Ihren Pole Dance Übungen und wollen sie jederzeit ausführen, dann gibt es auch die Möglichkeit sich eine eigene Stange zu besorgen. Dabei wollen aber einige Punkte beachtet werden, um sorglos Pole Dance Übungen machen zu können.

Prinzipiell ist eine Abklärung mit dem Vermieter ratsam, damit beim Auszug keine bösen Überraschungen auftauchen. Denn optimal ist eine Stange für Pole Dance Übungen, die fest im Boden und in der Decke verankert wird. Auch bei hohen Decken ist eine Montage kein Problem, da es eigene Zusatzelemente gibt, um die Stange zu verlängern. Stangen zum Einklemmen sind von guten Herstellern wie der X Pole Stange ohne weiteres zu empfehlen, viele Pole Dance Übungen benötigen eine stabile Pole, um ausgeführt zu werden. Klemmstangen sind meist instabil, wenn die Druckpunkte zu weich sind und können sich lösen und im schlimmsten Fall zu Verletzungen führen. Alternativ dazu gibt es auch freistehende Stangen. Diese haben keine Deckenbefestigung, erlangen aber ihre Stabilität durch eine breite, schwere Unterlage, die an der Stange befestigt ist. Damit sind sie örtlich sehr flexibel, aber eher für professionelle Tänzer und Pole Dance Übungen gedacht und sind ausserdem sehr teuer.
Wenn man eine Poledance Stange kauft, hat man die Wahl zwischen einer rein Statischen, für Anfänger und mittlere Fortgeschrittene oder einer Kombination zwischen einer statischen und einer Spinning-Stange, für Fortgeschrittene. Die Pole lässt sich ganz einfach mit zwei Handgriffen umrüsten und in eine Spinning-Pole verwandeln. Das bedeutet das Rohr außen ist freibeweglich drehbar und dies erhöht die Möglichkeiten der Pole Dance Übungen und des körperlichen Anspruchs. Zudem unterscheiden sich die Stangen auch in ihrem generellen Durchmesser, wer also kleinere oder größere Hände hat, kann in diesem Bereich variieren und sich seine passende Stange beschaffen. Sinnvoll ist ebenfalls eine Crash-Matte. Sie kann passgenau um die Stange gelegt werden und ist dick genug, um optimalen Schutz zu bieten, wenn man zum Beispiel Überkopf- Pole Dance Übungen durchführt.
Also worauf warten sie noch, Aufwärmtraining und Kraftübungen nicht vergessen und dann ran an die Stange und viel Spaß mit den ersten Pole Dance Übungen.

Weitere Informationen zu Pole Dance Stange finden Sie hier – Klick hier

Check Also

Pole Stange

Pole Stange kaufen

Pole Stange kaufen. Bei der riesigen Auswahl an Pole Stange kaufen ist die richtige Auswahl ...